Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 06. März 2017 19:54, 1082 mal gelesen

Wie 50 Cent Blick und Urteil verändern

Der Pendelbus zeigt Schwächen

Eine kurze Rundfahrt - eine lange Diskussion. Denn seitdem der Pendelbus, der in Straubing vom Großparkplatz Am Hagen in die Innenstadt und zurück kreist, 50 Cent pro Fahrt kostet, bleiben die Fahrgäste aus. Ein gutes Zeichen? Mehr Besucher finden offenbar ihren Parkplatz jetzt in den Tiefgaragen und Parkhäusern. Vielleicht gehen auch mehr zu Fuß. Oder ist der Rückgang der Fahrgäste ein Indikator, dass sich auch für die Einkaufsstadt Straubing Veränderungen ergeben?



Wir wissen, es gibt Menschen, die ohne den Bus ihre Besuche in der Innenstadt einschränken oder sogar darauf verzichten müssten. Der Pendelbus ist für sie Hilfe und Bereicherung. Aber wenn man für etwas, das über die Jahre - der Bus fährt seit 2002 kostenfrei - mit dem Jahreswechsel zahlen muss, zeigen wir Niederbayern gerne Widerstand. Aus Prinzip, weniger wegen der 50 Cent, für die es im Handel in vielen Fällen eine Rückvergütung gibt.

Wenn man (wieder mal) über Attraktivität, Notwendigkeit, Sinn und Finanzierung des Straubinger Pendelbusses diskutiert, dürfen wir ein Stück weiter spekulieren. Wäre es nicht hilfreicher, wenn der Bus statt den Kurzweg zum Theresienplatz grundsätzlich am Stadtgraben entlang die gesamte Altstadt umrundet, bevor er Am Hagen die sprichwörtliche Kurve kratzt?

Pendelbus in Straubing - falsche oder andere Richtung?

Darüber reden wir am Mittwoch bei der Radio AWN-Frage. Diskutieren Sie mit. Am Telefon (09421) 93 9999), per Email oder über Facebook. Ihre Meinung zum Straubinger Pendelbus!







RADIO AWN auf Facebook