Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 07. Oktober 2017 18:38, 46 mal gelesen

Brand zerstört früheres Jugendzentrum

Katastrophe für die Universitätsstadt

Neben der totalen Bestürzung bleiben vor allem Fragen. Denn die Brandfälle in Straubing haben sich in der jüngeren Vergangenheit derartig gehäuft, dass man zumindest nicht mehr ausschließlich an unvermeidbares Unglück glauben will. Das frühere Jugendzentrum ist in der Nacht zum Samstag bis auf die Grundmauern abgebrannt. Es war über Monate mit einem Millionenaufwand saniert worden und sollte als Teil des Campus Straubing schon in Kürze seiner neuen Bestimmung übergeben werden. Für die ganz junge Universitätsstadt Straubing ist diese Katastrophe ein Rückschlag, dessen Folgen sich noch gar nicht absehen lassen.

Den Sachschaden in der Petersgasse schätzt die Polizei auf mindestens fünf Millionen Euro. Wie schon beim verheerenden Brand des historischen Rathauses, an dem im November ein letztlich wohl zweistelliger Millionenschaden entstand, dürfte das Feuer auch diesmal im Dachgeschoss ausgebrochen sein. Wie damals waren Bauarbeiten im Gang. Weitere Brände musste die Feuerwehr, die auch diesmal mit einem maximalen Aufgebot bis in die Morgenstunden im Einsatz war, seither im Stadtgebiet löschen.

Und so stellen sich Fragen. Beim Brand des Rathauses bleiben sie offenbar auf Dauer unbeantwortet. Dieses Mal sollte es klare Antworten geben.

RADIO AWN auf Facebook